Geschäftsführender Abteilungsvorstand

Ein starker Vorstand für die Abteilung Alt-Moabit.

Olga Schesler | Co-Vorsitzende

Warum die SPD?

In die SPD bin ich während meines Studiums der Rechts- und Politikwissenschaft eingetreten, um meiner Stimme Gehör zu verschaffen. Als Kind von Spätaussiedler:innen und Arbeiter:innen-Kind habe ich früh gelernt, mich für meine Bedürfnisse und die der anderen einzusetzen, um so Teil der Gemeinschaft zu sein. Werte wie Zusammenhalt und Chancengerechtigkeit sind mir besonders wichtig.

Meine Interessen (in der SPD)

Ich interessiere mich für Bildung, Wohnen, Migration und Vielfalt, Klimaschutz sowie internationale Politik.

Lieblingsort im Kiez

Die Elberfelder Str. ist mein Wohlfühlort – Die kleinen Kunstgeschäfte, Vereine, Unternehmen und Gastronomie an einem einladenden und idyllischen Ort.

Welche Veränderungen sollten im Kiez passieren?

Mir ist es wichtig, dass unser Kiez einer für alle bleibt. Es sollen sich alle Menschen hier wohl fühlen und Platz finden. Dazu gehört bezahlbarer Wohnraum, eine gute Infrastruktur, grüne Flächen und weniger Müll.

Foto: Anne Luther

Jörg Syberg | Co-Vorsitzender

Foto: Anne Luther

Lucy Demers | Stellvertretende Vorsitzende

Foto: Anne Luther

Dirk Kröger | Stellvertretender Vorsitzender

Jonas Littmann | Stellvertretender Vorsitzender

Warum die SPD?

Ungerechtigkeiten im Bildungssystem und die Klimakrise haben mich als Schüler früh politisiert. Im Einsatz für eine soldarische und nachhaltige Gesellschaft sind für mich die Werte der Sozialdemokratie – Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität – essentielle Grundüberzeugungen, weshalb mein Weg mich zur SPD führte.

Dein Lieblingsort im Kiez

Das Spreeufer ist besonders schön. Unter Trauerweiden den Sonnenuntergang genießen und dabei mit netten Leuten quatschen – ein Traum!

Welche Veränderungen sollten (im Kiez) passieren?

Konkret möchte ich daran mitarbeiten, die Verkehrswende voranzutreiben, den Klimaschutz massiv zu intensivieren und lebenswerte Kieze für alle zu ermöglichen. Dafür brauchen wir eine moderne, mutige und überzeugende SPD. Den Spruch „Erzählt mir doch nich, dasset nich jeht“ von Regine Hildebrandt finde ich dabei immer einen super Ansatz.

Foto: Anne Luther

Sabine Bechinger | Kassiererin

Birgit Littmann | Schriftführerin

Warum die SPD?

Ich bin in der SPD, weil sie sich für wichtige Themen wie bezahlbares Wohnen und Bildungsgerechtigkeit einsetzt. Als Lehrerin erfahre ich täglich, wie wichtig es ist, dass die Politik jungen Menschen unabhängig von ihrer Herkunft Möglichkeiten und Ressourcen zur Verfügung stellt, um die Chancen in unserer Gesellschaft zu nutzen. 

Meine Interessen (in der SPD)

Besonderes Interesse habe ich für die Themen Wohnen, Bildung und den Schutz der Grünflächen.

Lieblingsort(e) im Kiez

Ich sitze gern an der Spree oder schlendere über den Markt am Hansaplatz.
In der kühleren Jahreszeit findet man mich oft in der Hansabibliothek. 

Welche Veränderungen sollen in unserem Kiez passieren?

Das friedliche Miteinander in unserem Kiez liegt mir genauso am Herzen wie die Sauberkeit. 

Ich suche nach Möglichkeiten, mehr Begegnungsräume für alle zu schaffen und die Erholungsflächen angenehmer und sauberer zu gestalten.